KU Refugee Law Clinic II (Praxis des Asylrechts)

 

Termine

Die Kurseinheiten finden an folgenden Tagen geblockt statt:

13.3.2020, 09:00 - 13:00 (SEM43, 4.OG)

20.3.2020, 09:00 - 13:00 (SEM43, 4.OG)

2.4.2020, 09:00 - 13:00 (SEM63, 6.OG)

8.5.2020, 09:00 - 13:00 (SEM33, 3.OG)

15.5.2020, 09:00 - 13:00 (SEM43, 4.OG)

28.5.2020, 09:00 - 13:00 (SEM63, 6.OG)

 

Lehrveranstaltungsleiter/in: RA Dr. Julia Ecker und RA Dr. Christian Schmaus

  

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung 

Die Lehrveranstaltung baut auf dem KU Refugee Law Clinic I (Asyl- und Asylverfahrensrecht) auf. Die Studierenden sollen ihr theoretisches Wissen verstärkt praktisch anwenden. Dazu werden in mehrere Blöcken verschiedene praktische Fähigkeiten der Studierenden trainiert:

Zwei Einheiten befassen sich mit dem Verfassen von Schriftsätzen (Stellungnahmen, Beschwerden). In weiteren zwei Einheiten werden die Recherchefähigkeiten (Länderberichte, Auffinden relevanter Judikatur) geschult. In diesen beiden Blöcken ist jeweils eine Hausarbeit zu verfassen.

Eine Einheit befasst sich mit Rhetorik und soll die Studierenden in ihrem Auftreten bestärken und sensibilisieren.

Im letzten Block haben die Studierenden die Möglichkeit, die Arbeit einer NGO bei der Vorbereitung von Asylsuchenden auf Einvernahmen vor dem BFA bzw. dem BVwG kennenzulernen. In der letzten Einheit sollen die wesentlichen Eckpunkte einer gelungenen Einvernahmevorbereitung herausgearbeitet und diskutiert werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung können die Studierenden ihr Wissen etwa im Rahmen von Workshops zum Asylverfahren praktisch anwenden. Für diese Tätigkeit können bis zu 15 ECTS-Punkte erworben werden. Eine Mitarbeit bei den Vienna Law Clinics ist bereits nach erfolgreichem Abschluss des KU Refugee Law Clinic I (Asyl- und Asylverfahrensrecht) möglich.

 

Art der Leistungskontrolle

Die Note setzt sich aus zwei Hausarbeiten und der Mitarbeit in der Lehrveranstaltung zusammen. Die Einzelheiten werden zu Beginn der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

 

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewerbungen per E-Mail bis spätestens 1.3.2020, 24 Uhr, an office@viennalawclinics.org. Der Bewerbung sind ein kurzes Motivationsschreiben (maximal ein halbe A4-Seite) und eine Bestätigung über die Absolvierung des KU Refugee Law Clinic I (Asyl- und Asylverfahrensrecht) anzuschließen. Studierende können sich für den KU Refugee Law Clinic II (Praxis des Asylrechts) bewerben, wenn sie den ersten Studienabschnitt und den KU Refugee Law Clinic I (Asyl- und Asylverfahrensrecht) absolviert haben.